Behälterglas

Lebensmittelsicherheit ist ein wichtiges Thema bei der Inspektion von Behälterglas. Wir konzentrieren uns auf hochpräzise Technologie, was zu weniger Reklamationen und einem besseren Verhältnis zwischen Verpackung und Schmelze führt. Unser Inspektionsportfolio deckt alle Bereiche der Flaschen und Gläser ab, vom Körper über den Hals bis zur Mündung.

Container.PNG
 
Maschine komplett 2 .PNG

CSWI - Seitenwandprüfung

Die CSWI ist eine kombinierte Kamera-Seitenwand-Maschine mit bis zu 18 Kameras. Im Gegensatz zu anderen Anbietern verwenden die Seitenwandmaschinen von Dr. Günther eine Lichtquelle pro Kameraposition, was eine wesentlich höhere Präzision ermöglicht.
Für viele Behältertypen ist die 360°-Gewindeinspektion sehr wichtig. Hier ist die Inspektion des gesamten Mündungsbereiches möglich, inklusive automatischer Nahtmaskierung. Im Bereich des Gewindes werden Defekte wie Ungefüllt, Gebrochen, Verformungen oder Einschlüsse auf oder zwischen den Gewindegängen erkannt.

Fehlerarten im Seitenwandbereich

1  Blasen

2  Affenschaukel

3  Offene Blase

4  Einschlüsse

5  Risse

6  Falte

7  Verschmutzung

8  Pegelzieher

Fehler-Seitenwand.png
Maschine komplett 2 .PNG

BMF - Boden / Mündung

Das BMF ist für die Prüfung von Boden und Mündung bestimmt und verfügt über einen Formnummernleser. Die Vollversion umfasst fünf Prüfstationen für Boden, Bodensress, Formnummer und zweimal für Mundrand. Die Bildaufzeichnung erfolgt mit industriellen CCD-Kameras; je nach Kundenanforderung werden eine bis fünf Kameras eingesetzt. Hohe Lichtleistung, geringer Energieverbrauch, lange Lebensdauer und beste optische Bedingungen durch LED-Blitzbeleuchtung sind Standard. 

Fehlerarten im Mündungsbereich

1  Beschädigung

2  Kerbe (LoF)

3  Offene Blase

4  Stehränder (Wire Edge)

5  Unausgefüllte Mündung

6  Zuckerrand

Fehler-Mündung.png
3D PLA Hologram0408.jpg

PLA - Planität

Das System ist mit zwei Kameras ausgestattet, die einem Winkel von 90° angebracht sind und selbst kleinste Abweichungen erkennen. Sättel oder Vertiefungen werden extrem präzise erkannt. Auch Achsabweichungen des Förderbandes werden werden automatisch kompensiert.
Mögliche Fehlerinspektionen sind:
- Defekte an der Kante der Mündung
- Vertiefungen und Sättel (+/- 20µm Genauigkeit)
- Ausbrüche
- Planparallelität

Die Lösung wurde zum ersten Mal 2008 auf den Markt gebracht und ist heute bei weltweit führenden Konzernen im Einsatz.

Prüfung von Mündung und Planparallelität

1  Ausbrüche oder Fehlstellen an der Mündung

2  Dip

3  Unausgefüllte Mündung

4  Saddle

5  Schiefe Mündung

Fehler-Planität.png